Die Evangelische Kirchengemeinde Engelsbrand (ca. 880 Gemeindeglieder) wird seit 2016 zusammen mit den Kirchengemeinden Grunbach (ca. 810 Gemeindeglieder) und Salmbach (ca. 440 Gemeindeglieder) von einer geschäftsführenden Pfarrstelle betreut, die von einer zusätzlichen 50%-Stelle im Pfarrdienst unterstützt wird.

Die Antoniuskirche in Engelsbrand verfügt über ca. 200 Sitzplätze und wurde zuletzt 2014 renoviert. Das in der Nähe gelegene Dietrich-Bonhoeffer-Gemeindehaus wurde 1986 erbaut und 2008 außen renoviert. Das Pfarrhaus wurde im Jahr 2015 grundlegend renoviert.

Die Nikolauskirche in Grunbach hat 250 Sitzplätze. Das Gemeindehaus (erbaut 2008) steht direkt neben der Kirche und hat einen traumhaften Blick über Pforzheim und zum Stromberg. Das Pfarrhaus befindet sich in unmittelbarer Nähe.

Die Friedenskirche in Salmbach hat 100 Sitzplätze. Sie wurde 1960 erbaut, 1995 wurden die Räumlichkeiten des Gemeindezentrums angebaut.

Ehrenamtliche Mitarbeiter engagieren sich, vor allem für die große und lebendige Kinder- und Jugendarbeit mit Krabbelgruppe, Jungscharen, Kinderkirche, Teen-Treff sowie die jährlichen Kinderbibelwochen oder Kinderaction-Tage, die in Kooperation mit den Kirchengemeinden Grunbach und Salmbach durchgeführt werden. Aber auch die Seniorenarbeit und der Besuchsdienst erfolgt unter großem Einsatz von ehrenamtlichen Mitarbeitern. Der Mittagstisch für Senioren in Engelsbrand und das Seniorencafé in Grunbach finden monatlich statt und erfreuen sich großer Beliebtheit.

Informieren Sie sich auf unserer Internetseite über die Gruppen und Kreise sowie die Ansprechpartner in unserer Kirchengemeinde.

ACHTUNG: Wir starten wieder mit der Outdoor-Jungschar im Pfarrgarten in Engelsbrand

Gottesdienste und kirchliche Veranstaltungen während der Corona-Zeit

Als Kirchengemeindeleitung betrachten wir die aktuellen Entwicklungen um das Corona-Virus einerseits mit Gottvertrauen, andererseits sehen wir auch unsere Verantwortung, die Ansteckungsgefahr möglichst gering zu halten und besonders Menschen aus Risiko-Gruppen zu schützen.

Wir freuen uns, dass in unseren Kirchen in Engelsbrand, Grunbach und Salmbach wieder Gottesdienste möglich sind und laden Sie dazu herzlich ein. Wir haben eine Reihe von Vorkehrungen getroffen, damit Sie an diesen Gottesdiensten teilnehmen und sich sicher fühlen können:

  • vor und nach den Gottesdiensten wird intensiv gelüftet;
  • wir sind nicht unhöflich, sondern umsichtig und verzichten deshalb beim Begrüßen und Verabschieden aufs Händeschütteln;
  • für die Desinfektion der Hände steht am Eingang Desinfektionsmittel bereit;
  • allen Gottesdienstbesuchern wird das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes empfohlen (bringen Sie bitte soweit möglich ihren persönlichen Mund-Nasen-Schutz mit);
  • Personen mit Krankheitssymptomen sollen auf den Besuch des Gottesdienstes verzichten;
  • die Einhaltung eines Mindesabstandes von 2 Metern zwischen den Gottesdienstbesuchern wird von einem Ordnungsdienst koordiniert;
  • unter Berücksichtigung des Mindesabstandes ist für jede Kirche eine Höchstzahl an Gottesdienstbesuchern festgelegt und die Sitzplätze sind gekennzeichnet;
  • beim Gemeindegesang wird ein Mund-Nasen-Schutz getragen; 
  • der Gottesdienst ist auf ca. 35 Minuten begrenzt.

Sollten die Plätze in der Kirche nicht ausreichen, können wir - sofern das abzusehen ist und unter Berücksichtigung der Hygiene- und Abstandsregeln - den Gottesdienst bei schönem Wetter ins Freie und bei Regen in das Gemeindehaus übertragen.

Wir stellen Ihnen die Predigten soweit möglich online zur Verfügung.

 

Alle weiteren Veranstaltungen fallen bis auf Weiteres aus.

Unter folgendem Link stellt die Ev. Landeskirche Württemberg laufend aktualisierte Informationen zum Umgang mit dem neuartigen Corona-Virus dar.

Dennoch möchten die drei Kirchengemeinden Engelsbrand, Grunbach und Salmbach aber auch gerade jetzt für Sie da sein, Hilfe anbieten, ermutigen und dazu einladen, sich auf neue Art und Weise zu vernetzen und im Gebet füreinander einzustehen.

Konkret möchten wir Folgendes anbieten:

Einen Einkaufsservice für ältere Menschen, für Kranke bzw. solche, die in Quaran­täne verbleiben müssen. Wer davon Gebrauch machen möchte, wende sich bitte an Pfarrer i.A. Lothar Schnizer, Hermann-Hesse-Str. 22, Tel. 07235/3300, E-Mail: lothar.schnizer@elkw.de oder an das Pfarramt Engelsbrand bzw. Pfarramt Grunbach.

Livestream-Gottesdienste sowie Online-Angebote für Kinder und Jugendliche

Wenn Sie am Sonntagmorgen nicht in die Kirche gehen können, haben Sie hier die Möglichkeit Gottesdienste im Livestream zur verfolgen.

Hierfür verweisen wir auf folgende Kirchengemeinden bzw. Anbieter:

Livestreamgottesdienste auf Bibel-TV

Livestream der Ludwig-Hofacker-Gemeinde Stuttgart

Livestream der Kirchengemeinde Hülben

Livestream der Kirchengemeinde Hohenhaslach

Livestream vom Schönblick

Einladung zum Gebet

Unsere Glocken läuten mehrfach täglich und erinnern u.a. daran, dass Gott uns seine Gegenwart zusagt und wir uns mit unseren Sorgen und Anliegen jederzeit an ihn wenden dürfen.

Wäre es nicht ermutigend, wenn sich bei jedem Geläut einige Menschen unserer Gemeinden kurz Zeit zum Gebet nehmen könnten - ohne sich dazu treffen zu müssen!

Folgendes Gebet soll dabei als Anregung dienen:
 

O Gott, unser Vater im Himmel, wir kommen vor dich mit unserer Hilflosigkeit und Angst und bitten um dein Erbarmen. Wir bringen dir die Erkrankten, ihre Familien und Angehörigen. Schenk du ihnen Trost und Heilung. Sei den Leidenden und denen, die sich in Quarantäne isoliert fühlen, ganz nahe.

Wir beten für alle Menschen, die im Gesundheitswesen, in Arztpraxen, Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen arbeiten. Gib du ihnen die nötige Weisheit, Kraft und Energie, um ihre so lebenswichtigen Aufgaben bewältigen zu können. Stärke und ermutige du sie.

Wir bitten dich für unsere Politiker und Entscheidungsträger, dass sie besonnen und zum Wohl von uns allen handeln. Bewahre uns davor, dass Falschmeldungen und Gerüchte zu Panik führen und schenk, dass jeder Einzelne nicht nur seine, sondern auch die Bedürfnisse seiner Mitmenschen im Blick behält und wir auch füreinander Verantwortung übernehmen.

Wir bringen dir auch alle, die jetzt große Sorgen haben, weil ihnen ihre finanzielle Existenz­grund­lage wegzubrechen droht und sie mit enormen materiellen Schäden rechnen müssen. Schenk bitte, dass sich auch für sie Lösungswege auftun und sie die Solidarität unseres Gemeinwesens erleben dürfen.

Hilf du doch dabei, die Ausbreitung der Epidemie zu stoppen und halte deine schützende Hand über uns. Lass uns in dieser Krisenzeit neu erfahren, dass du selbst, HERR, unsere Zuflucht und Stärke sein möchtest. Vergib uns unsere Selbstbezogenheit und Gleichgültigkeit, die wir oft an den Tag legen, wenn wir selbst nicht direkt betroffen sind, verändere uns und stärke unser Vertrauen in dich. HERR, erbarme dich.

Amen.

 

Abschluss mit Lied 576 (EG): Meine Hoffnung und meine Freude